GOLGI PRÄSENTIERT AM 10. APRIL


ANICCA 
MALU , JUNI & ANNEKATHRIN
KH Weißensee/TU

Malu Lücking, Juni Neyenhuys und Annekathrin Grüneberg beschäftigen sich mit den positiven Eigenschaften der materiellen Unbeständigkeit. Sie gewinnen Alginat aus Braunalgen und testen die Einsatzmöglichkeiten des biologischen Rohmaterials. Das Projekt Anicca stellt die Verkürzung der Lebensdauer unserer Materialien als Lösung für unser ununterbrochenes Bedürfnis nach Konsum in den Raum.

PLASTICULA  
JANNIS KEMPKENS 
KH Weißensee

Jannis Kempkens hat mit Mehlwürmern geforscht und dafür einige tausend von ihnen bei sich einziehen lassen. Das Projekt Plasticula macht die vielfältige Nutzbarkeit der Wunderwürmer
sichtbar, die ein Lösungsansatz gleich zweier globaler Probleme unserer Zeit sein könnten: die Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung und ihr Ertrinken im Plastikmüll.

MORPHOSIS 
JAN TEPE 
UdK Berlin

Jan Tepe hat drei Anzüge entwickelt, die Berührungen über Distanzen erfahrbar machen. Wie wichtig der Tastsinn für unsere individuelle Entwicklung ist, was das ganze mit dem Vibrationsalarm unseres Smartphones zu tun hat und inwiefern Teletaktilität die Medizin der Zukunft beeinflussen kann, erzählt das Projekt MORPHOSIS.





 TEAM 


 16. Mai 2019 -  11:00 

GOLGI PRÄSENTATION

 Georg-Neumann-Saal der UdK Berlin

 Einsteinufer 43-53 

 10587 Berlin 

 Eintritt frei